Konsumschlachtfelder

Wir haben heute eine Gesellschaft, die ihre Lebensweise gerne auch mit dem Begriff „Konsumkultur“ beschreibt. Doch wenn wir dieses Video betrachten, erleben wir eher eine Dokumentation der Konsumschlachtfelder. Doch nicht nur die Art der Herstellung ist erniedrigend.

Die sich dahinter immer noch verbergende moderne Variante altbekannter Großgrundbesitzerlogik, die mit politischen Lehen ausgestattet und von der Trittbrettfahrermentalität aller Beteiligten in der nachfolgenden „Wertschöpfungskette“ getragen, beutet „Ressourcen“ (heutezutage gerne auch „schonend“) aus und die betäubte Ahnungslosigkeit der nach Ablenkung heischenden Konsumenten ist letztlich in dieser unerträglichen Kombination eine schwelende Abart von Kriegen mit anderen Mitteln und unzähligen Menschenopfern. Die einen werden als „Opfersoldaten“ in die Fabriken, die anderen als „Opferkonsumenten“ an die Regale getrieben. Konsum ist auch in einer ethisch orientierten Kreislaufgesellschaft präsent. Wie wollen wir werden?

Edit